Klebebilder für kleine Erfinder und Forscher

Heute möchte ich mit euch ein Klebebild basteln und das Besondere daran ist, dass wir unseren Klebstoff selber herstellen. Wir müssen also zwei Sachen vorbereiten. Den Klebstoff und das Bild.

Als Klebstoff wollen wir Kartoffelkleber herstellen. Kartoffelkleber stellt man aus Kartoffelsaft her. Das müsst ihr euch so vorstellen, wie man aus Obst oder Gemüse auch Obst- oder Gemüsesaft herstellt. Dafür brauchen wir also eine dicke Kartoffel, die natürlich zuerst geschält werden muss. Die geschälte Kartoffel muss dann klein gerieben werden. Das geht von Hand mit einer Reiber, oder ganz schnell, wenn ihr sie in einen Mixer püriert oder im Entsafter entsaftet, wie beim Obst- oder Gemüsesaft. Für meine Familie habe ich mir ein solches Gerät angeschafft, als bester Entsafter überhaupt. Wenn ihr sie im Entsafter klein reibt, müsst ihr den Saft und die zerriebenen Kartoffelreste zunächst wieder in eine kleine Schüssel geben, damit sich die Kartoffelstärke vollständig auslösen kann. Dafür muss der Brei ein paar Minuten stehen. Wer möchte darf ab und zu umrühren, wirklich nötig ist es aber nicht.

Dann wird die Flüssigkeit aus dem Brei abgeschöpft oder durch ein Sieb gegeben. Dem Kartoffelsaft fügt ihr dann Wasser bei, ungefähr die gleiche Menge, wie ihr Kartoffelsaft habt. Das nennt man „im Verhältnis 1:1“. Das ganze kommt dann in einen kleinen Kochtopf und wird erhitzt, aber nur so heiß, dass es dampft; es darf nicht kochen. Während die Kartoffelstärke heiß wird, rührt ihr ab und zu um, um zu schauen, ob der Kartoffelsaft dickflüssiger wird. Wenn der Kartoffelsaft dickflüssiger wird, ist der Kleber fertig und ihr nehmt ihn von der Kochplatte und lasst ihn abkühlen.

Während der Kleber abkühlt, bereitet ihr das Klebebild vor. Dazu braucht ihr buntes Papier. Buntes Papier könnt ihr entweder fertig kaufen (Tonpapier oder farbiges Schreibpapier), oder ihr könnt zuerst weißes Papier mit Wasserfarbe bunt malen. Mit Wasserfarbe bunt gemaltes Papier ist oft etwas wellig, was dem späteren Klebebild einen besonderen Effekt verleiht.

Zunächst nehmt ihr als Grundlage ein farbiges Papier, das hinterher den Rahmen bildet. Dafür wäre es gut, einen Bogen etwas dickeres Papier zu haben. Wenn das nicht zur Hand ist, tut es normales Schreibpapier aber auch. Wie groß das Bild wird, entscheidet ihr mit der Wahl der Grundlage.

Auf die Grundlage kleben wir einen etwas kleineren Bogen Papier, der den Bildhintergrund angibt. Hier fällt also die Entscheidung, ob es Tag oder Nacht ist, ob im Hintergrund eine Wüste oder eine Wiese ist, oder das Meer oder der Himmel. Je nach dem, könnt ihr großflächig euren Hintergrund malen. Wenn er fertig ist, wird mit einem Pinsel, oder einfach mit dem Finger, die Rückseite des Hintergrundes mit Kartoffelkleber bestrichen und auf die Grundlage geklebt.
Dann geht es weiter mit dem Bild. Jetzt könnt ihr Häuser oder Bäume, oder ein Schiff malen und ausschneiden, die Rückseite mit Kartoffelkleber bestreichen und auf den Hintergrund kleben. Genauso könnt ihr Blumen, Vögel, Sterne oder Wolken malen, ausschneiden und ebenfalls mit Kartoffelkleber auf den Hintergrund kleben.

Dann ein paar Minuten warten, bis der Kleber getrocknet ist und fertig ist das Klebebild.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.